Benz LinTec

Benz LinTec StoßaggregatKostengünstig Prozesse wirtschaftlicher gestalten. Durch die Integration von Zusatzaggregaten in Werkzeugmaschinen können spezielle Fertigungsabläufe optimiert werden. Die Einbindung von Stoßeinheiten (Stoßaggregaten) in den Fertigungsprozess ist ein ideales Beispiel dafür, wie aufwendige Umspann- und Rüstprozesse eingespart werden können, hin zur Komplettbearbeitung.

Mit Hilfe dieser Zusatzeinheiten lassen sich die unterschiedlichsten Formen und Profile herstellen, besonders wenn durch die geometrischen Gegebenheiten am Werkstück nur eine Stoßoperation als Bearbeitungsvariante in Frage kommt. Bei der angetriebenen Stoßeinheit wird die Drehbewegung der Maschinenspindel in eine Schubbewegung am Stößel umgewandelt. Bei der statischen Aufnahme werden die einzelnen Bewegungen des Stoßvorgangs komplett von der Maschine übernommen.

Sie als Anwender erhöhen die wertschöpfenden Einsatzzeiten Ihrer Maschine und tragen einem energie- und maschinenschonenden Fertigungsprozess Rechnung. Ihre Maschine und Ihre Fertigungskosten werden es Ihnen danken.

Durch das Zusatzaggregat Stoßeinheit halten Sie Ihre Investitionskosten, im Vergleich z.B. zur Anschaffung einer konventionellen Räummaschine, äußerst gering. Außerdem sind Sie nicht mehr auf externe Lieferanten angewiesen. Die Durchlaufzeiten in Ihrer Produktion verringern sich, da die Auswärtsvergabe von Bearbeitungsschritten bzw. interne Rüstvorgänge auf anderen Werkzeugmaschinen entfallen.